Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Hauptcampus Grifflenberg

Gebäude W.10.105

Gaußstr. 20

42119 Wuppertal

Telefon: 0202/439-5602

Fax:       0202/439-5601


E-Mail: buk{at}uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Neues BMBF-Forschungsprojekt ResOrt ist gestartet
    Seit dem 01.10.2017 wird das Forschungsprojekt „Resilienz durch sozialen Zusammenhalt – Die Rolle...[mehr]
  • Laborcredits im Rahmen der Ringvorlesung
    Im Rahmen der Ringvorlesung im Wintersemester 17/18 besteht die Möglichkeit zum Erwerb von...[mehr]
  • Klausureinsicht für alle Klausuren des SoSe 2017
    Details[mehr]
  • Endgültiger Umzug des Fachgebietes
    Das Fachgebiet ist jetzt komplett in Gebäude W, Ebene 10, Räume 016 bis 106 zu finden.[mehr]
  • Neues BMBF-Forschungsprojekt SiBa gestartet
    Seit dem 01.08.2017 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der...[mehr]

Willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit!

Der Lehrstuhl für Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit von Professor Dr. Frank Fiedrich ergänzt die Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal seit 2009.

Am Lehrstuhl werden vielfältige Fragestellungen aus dem Bereich der zivilen Sicherheit thematisiert. Dies umfasst Fragen zu Gefahrenabwehr und zum Management von Schadenslagen unterschiedlicher Dimensionen. Dabei werden sowohl natürliche als auch anthropogene Gefährdungspotentiale berücksichtigt.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit lehren und forschen am Lehrstuhl Ingenieure, Sicherheitstechniker, Sozialwissenschaftler und Kriminologen.

Professor Dr. Fiedrich promovierte an der TH Karlsruhe. Vor seinem Wechsel nach Wuppertal war er mehrere Jahre am Institute for Crisis, Disaster and Risk Management der George Washington University in Washington, DC tätig.

Der Lehrstuhl wird im Rahmen des Programms "Rückkehr deutscher Wissenschaftler aus dem Ausland" der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung gefördert.